Leistungen Außerklinische Intensivpflege

Heimbeatmung

Heimbeatmung ist eine künstliche Beatmung, die außerhalb einer Intensivstation durchgeführt wird. Die Beatmung zu Hause kommt z.B. bei Patienten zum Einsatz, deren Atmung durch eine vorübergehende oder definitive Störung des Nervensystems, des Lungengewebes oder der Atemmuskulatur stark beeinträchtigt ist. Und zwar so stark, dass eine teilweise oder vollständige Unterstützung der Atmung, auch im häuslichem Umfeld, durch ein Beatmungsgerät notwendig ist. Diese Heim Beatmung kann mit Hilfe eines ambulanten Pflegedienstes in der Nähe durchgeführt werden. Und das Tag und Nacht. Da intensivpflegerische Behandlungen Zuhause die Angehörigen der meisten Patienten überfordert, gibt es Pflegedienste, die sich auf Heimbeatmung und ambulante Intensivpflege spezialisiert haben. Der Pflegedienst Braha hat sich unter anderem auf dieses Gebiet spezialisiert.

Entwöhnung vom Beatmungsgerät

Definition:
Der Patient soll die notwendige Atemarbeit in zunehmenden Maße wieder übernehmen. Die Entwöhnung ist beendet, wenn der Patient dauerhaft und ohne Unterstützung durch das Beatmungsgerät spontan atmen kann.

Grundsätze:
Der Patient und seine Sicherheit stehen im Mittelpunkt des Entwöhnungsprozesses.

Eine klar strukturierte, geplante und standardisierte Entwöhnungsstrategie ist die Grundlage des Entwöhnungsprozesses.

Eine verbesserte Lebensqualität des Patienten im gewohnten Lebensumfeld steht im Vordergrund.

Es wird auf eine möglichst schnelle Entwöhnung hingearbeitet und dies mit Hilfe aller zur Verfügung stehenden pflegerischen und medizinischen Mitteln.